Reims Museen

MUSEUM DER SCHÖNEN KÜNSTE

In den Gebäuden der ehemaligen Abtei Saint-Denis versammelt das Museum der schönen Künste wertvolle Schätze und bietet dem Besucher so manches Meisterwerk: knapp 230 Werke laden zu einer Reise durch fünf Jahrhunderte französischer und europäischer Kunst ein, von der Renaissance bis zum Jugendstil, über die Malerei des XVII. Jahrhunderts, den Impressionismus und das unvergleichliche Werk des franko-japanischen Künstlers Léonard Foujita. Die Sammlung umfasst auch über 100 Keramiken. Im Hinblick auf die ausstehende Renovierung bietet das Museum mehrmals im Jahr kleinere thematische Ausstellungen, in welchen den Besuchern bedeutende Werke aus dem eingelagerten Bestand gezeigt werden.

Öffnungszeiten
Täglich 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr.
Dienstags geschlossen, ebenso am 1. Januar, 1. Mai, 1. November und 25. Dezember.

Anfahrt
8 rue Chanzy - 51100 Reims
Auskünfte unter: 03 26 35 36 00
Per Bus: Linien 2, 4 und 5 - Haltestelle Opéra
Per Tram: Linien A und B - Haltestelle Opéra

MUSEUM SAINT-REMI

In der ehemaligen Abtei Saint-Remi, die ebenso ein von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuftes architektonisches Kleinod wie ein Hafen der Ruhe ist, lädt das Museum Saint-Remi Sie ein, die Geschichte der Stadt Reims und der Region von den Ursprüngen an in einer umfangreichen Ausstellung mit vielen historischen Modellen zu entdecken. Archäologische Sammlungen, Kunst- und Alltagsobjekte erzählen das bewegte Leben einer Metropole der Antike und des Mittelalters. Lernen Sie den Menschen Saint Remi, Bischof von Reims, kennen, der den König Chlodwig taufte, und wandeln Sie auf den Spuren der Mönche, die die Sainte Ampoule aufbewahrten, die bei der Krönung der französischen Könige zum Einsatz kam…

Öffnungszeiten
Täglich 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr.
Montags geschlossen, ebenso am 1. Januar, 1. Mai, 1. November und 25. Dezember.

Anfahrt
53 rue Simon - 51100 Reims
Auskünfte unter: 03 26 35 36 90
Per Bus: Linien 4, 6, 11 und City bus - Haltestelle Saint-Remi

MUSEUM DES FORT DE LA POMPELLE

Im Fort de la Pompelle, dem Verteidigungs-Bollwerk der Stadt Reims und des ersten Weltkriegs im Nordosten Frankreichs, zeigt dieses Museum in einer gänzlich renovierten Ausstellung die wichtigen Etappen seiner Geschichte, von 1883 bis heute. Die erstaunliche und auf der Welt einmalige Friesé-Helmsammlung, Uniformen und Alltagsgegenstände des Soldatenlebens nehmen den Besucher mit auf eine bewegende Zeitreise, die von den Erfahrungen der Menschen und der Härte der Gefechte des ersten Weltkriegs in der Champagne erzählt.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr.
Montags geschlossen, ebenso am 1. Januar, 1. Mai, sowie vom 15. Dezember bis 1. Januar.

Anfahrt
RD 944 Landstraße Châlons-en-Champagne Reims - Puisieulx.
Auskünfte unter: 03 26 49 11 85
Per Auto: RD 944 aus Richtung Reims, Landstraße nach Châlons-en-Champagne

MUSEUM DER KAPITULATION

7. Mai 1945… 2 Uhr 41… das Ende des zweiten Weltkriegs in Europa… Erfahren Sie alles über dieses historische Ereignis, das sich im Verborgenen im „Kartenraum“ im Collège Moderne et Technique (heute Lycée Roosevelt), im europäischen Hauptquartier des alliierten Expeditionscorps unter dem Kommando von General Eisenhower abspielte. Archive, Uniformen und Objekte geben Aufschluss über die Monate vor der Kapitulation des Naziregimes in Reims. Erleben Sie die Nacht, die die Weichen für die moderne Welt gestellt hat, im Raum der Unterzeichnung, einem Ort europäischer Erinnerungen, an dem eine Tragödie ihr Ende genommen hat und der lange Weg der Versöhnung seinen Anfang.

Öffnungszeiten
Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr.
Dienstags geschlossen, ebenso am 1. Januar, 1. Mai, 1. November und 25. Dezember.

Anfahrt
12 rue Franklin Roosevelt - 51100 Reims
Auskünfte unter: 03 26 47 84 19
Per Bus: Linie 4 - Haltestelle Roosevelt
Per Tram: Linie A - Haltestelle Schneiter

FOUJITA-KAPELLE

Die Kapelle Notre-Dame-de-la-Paix ist die künstlerische Hinterlassenschaft des Franko-Japaners Léonard Tsuguharu Foujita (1886-1968), von dem der Entwurf sowie die vollständige Innengestaltung, die von 1965 bis 1966 stattfand, stammen. Der exzentrische Künstler der École de Paris, der sich 1959 in Reims zum Christentum bekehrt hat, bildet hier sein sehr persönliches Universum ab, in einer Verschmelzung seiner japanischen Kultur mit Elementen der italiensichen Renaissance. Die 1966 geweihte Kapelle ist eng mit dem Museum der schönen Künste verbunden, welches eine umfangreiche Sammlung zu Foujita beherbergt. Der Künstler und seine letzte Frau Kimiyo sind hier bestattet.

Öffnungszeiten
Täglich 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr vom 2. Mai bis 30. September.
Dienstags und am 14 Juli geschlossen.
Für Gruppen (min. 20 Personen) vom 1. Oktober bis 30. April auf Nachfrage.

Anfahrt
33 rue du Champ de Mars - 51100 Reims
Telefon: 03 26 35 36 00
Per Bus: Linie 7 - Haltestelle Foujita
Per Tram: Linien A und B - Haltestelle Schneiter

EINTRITTSPREISE DER MUSEEN

Normalpreis
5 €: Museum der schönen Künste und Foujita-Kapelle
5 €: Museum Saint-Remi
5 €: Museum des Fort de la Pompelle
5 €: Museum der Kapitulation

Ermäßigungen
3 €: ermäßigter Eintritt für 18- bis 25-jährige sowie ab 65 Jahren
3 €: Gruppentarif ab 20 Personen

Kostenlos für
Jugendliche bis 18 Jahre, Studenten bis 25 Jahre (gegen Vorlage des Studentenausweises), Behinderte und deren Begleitpersonen, ICOM-Karte, Presseausweis.

Museumspass
20 €: Pass Intermusées (uneingeschränkter Eintritt in die fünf städtischen Museen)